Frühling in den Bergen

Wenn auf den Gipfeln noch Schnee liegt und in den Tälern bereits die Blumen blühen, ist der Kontrast der Schönheit am größten.

1. Tag

Anreise in die Ferienregion Lungau mit Begrüßung und einem Abendessen mit regionalen Köstlichkeiten. Zimmerbezug

2. Tag

Nach dem Frühstück mit regionalen Brot- und Gebäckspezialitäten besuchen Sie die beiden Wallfahrtskirchen in Tamsweg und Mariapfarr sowie das Wallfahrtsmuseum in Mariapfarr. Neben Mariazell und St. Wolfgang zählte die Wallfahrtskirche St. Leonhard ob Tamsweg im Spätmittelalter zu den meistbesuchtesten Wallfahrtsorten auf dem heutigen österreichischem
Staatsgebiet. Die Pfarrkirche „Unsere Liebe Frau“ in Mariapfarr nimmt eine besondere pastorale und historische Stellung innerhalb des Erzbistums Salzburg ein. Sie ist einerseits die Urpfarre des Lungaus die bereits 923 urkundlich erwähnt wurde und andererseits über Jahrhunderte hinweg bis heute ein traditioneller Wallfahrtsort.
Nach einer kurzen Mittagspause statten Sie der Lungauer Orgelbauwerkstatt einen Besuch ab. Dort treff en Sie Peter Maria Kraus, ein beherzter Vertreter des Salzburger Orgelbaues. Besonders im Bereich der Mensuration und Intonation der Pfeifen pfl egt die Lungauer Orgelbauwerkstatt ganz bewusst den alt-salzburgischen Stil.

3. Tag

Nach dem Frühstück mit regionalen Brot- und Gebäckspezialitäten besuchen Sie heute die Wallfahrtskirche Maria Hollenstein. Die Ursprünge der Wallfahrt zur Wallfahrtskirche Maria Hollenstein gehen zurück in das frühe 18. Jahrhundert. Der Name „Hollenstein“ leitet sich von einem Spurstein her; hier sammelt sich das aus einem Felsspalt sickernde Quellwasser, das als Augenheilmittel bis heute sehr geschätzt wird.
Nach einem Mittagessen besuchen Sie das Lungauer Heimatmuseum mit seinen zahlreichen Exponaten aus der Römerzeit bis heute. Hier wird auch der Tamsweger Riese Samson gelagert. Am Abend gibt es einen deftigen Bauernschmaus zum Ausklang der Woche.

4. Tag

Genießen Sie noch einmal den Blick auf die sonnigen Berge und mit einem „Pfiat di“ wünschen Ihnen die Lungauer eine gute Heimreise. Auf dem Weg nach Hause ist noch einAbstecher zur Augustin Quelle in St. Michael, der einzigen mit rechtsdrehendem Wasser, auf dem Programm.